Wednesday, November 30, 2016

Vita Magica Dezember 2016 mit Gudrun Reinboth, Peter Beutler und Frau Muth


vitamagica







http://renartis.com/wp-content/uploads/2013/10/Heidelberg-von-oben.jpg

    

                               

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vita Magica - Lyrik, Prosa, Satire 

 

Programm am Dienstag, den 13. Dezember 2016 

 

Vita Magica ist seit Juli 2015 mit großem Erfolg im Programm der Akademie für Ältere in Heidelberg.


Autor Wolfgang Hampel liest nicht nur eigene Texte, sondern stellt auch Gastleserinnen und Gastleser vor.

Er konnte interessante Autorinnen und Autoren gewinnen und hat ein ansprechendes Programm mit musikalischer Umrahmung zusammengestellt. 

Vita Magica - Ein Sketch zum Brexit bei Vita Magica Juni 2016 von Wolfgang Hampel 


mit Rita Kocher als Elsa und Wolfgang Hampel als Otto


Vita Magica Juli - Dezember 2015

Vita Magica Januar  -  Juni    2016  

Happy Birthday Vita Magica Juli 2016 

Rita Kocher und Wolfgang Hampel singen Happy Birthday Vita Magica

Vita Magica Juli - Dezember 2016 

Vita Magica vom 27. September 2016 Ausschnitte 

 

Lesung:  Gudrun Reinboth, "Die Nacht, die keiner vergisst" 


Reinboth


    


Geboren bin ich in Berlin, kenne die Stadt aber überhaupt nicht, denn schon als kleines Kind verschlug es mich zuerst nach Ostpreußen, dann nach Leipzig. Meine Schul- und Studienzeit verbrachte ich in Gießen, Murten (Schweiz) und Bern. Dort studierte ich einige Semester Germanistik und Kunstgeschichte und – wegen der bekannten Brotlosigkeit dieser Künste – wurde ich Diplombibliothekarin für wissenschaftliche Bibliotheken. Der Liebe wegen kam ich dann nach Deutschland zurück, wohnte nacheinander in einigen kleinen Orten bei Stuttgart, bekam drei Kinder, studierte das Leben als Geschiedene, neu Verheiratete und als Witwe, zog noch einmal mit den Kindern um, wieder einer Liebe nach, und lebe nun in Heidelberg und Landau/Pfalz. Gearbeitet habe ich in verschiedenen wissenschaftlichen Bibliotheken und zu Hause, indem ich zusammen mit meinem Mann Klaus Reinboth (†2006) einen Verlag mit dem Schwerpunkt „Lebenserinnerungen älterer Menschen gründete.


Zugleich schrieb ich für Zeitungen und Zeitschriften und endlich eigene Bücher, zuerst Lyrik und Erzählungen für Erwachsene, inzwischen aber vor allem Romane für Kinder und Jugendliche. Ausgelöst wurde das durch mein erstes Kinderbuch „In meinem Baumhaus wohnen die Raben. Da geht es um Arbeitslosigkeit aus der Sicht der kleinen Nina, und ich erlebte bei meinen Schullesungen, dass die Kinder sich mit Nina identifizierten und auf einmal von eigenen Kümmernissen erzählen konnten, von denen die Lehrer bis dahin oft nichts ahnten. Da kam mir so viel unbefangenes Vertrauen entgegen, dass ich mit weiteren Kinderbüchern gern im Dialog mit Kindern bleiben wollte.

Schon seit ich nach dem Auszug der Kinder und dem Tod meines Mannes in meinem Haus in Neckargemünd allein geblieben war, hatte mich der Gedanke an eine Wohngemeinschaft beschäftigt. Ich fand es traurig, dass meine Freude an gemeinschaftlichem Handeln jetzt so wenig gebraucht wurde. Aber noch hielten mich die Erinnerungen in der vertrauten Umgebung fest. Das änderte sich, als ich meinen neuen Lebensgefährten Thomas kennenlernte, der im »Generationenhof« in Landau in der Pfalz wohnte, einem Wohnprojekt für Menschen jeden Lebensalters.

Nach einem kurzen inneren Kampf verkaufte ich mein Haus und zog zu Thomas in das Mehrgenerationenhaus.


Die Nacht, die keiner vergisst


cover_reinboth_web.jpg



















 
Diese Chaos-Familie ist manchmal zum Davonlaufen, findet die dreizehnjährige Lena. Für sie und ihre Geschwister ist deshalb die lebenskluge Urgroßmutter die Anlaufstelle für alle Sorgen. Als ihre "Uri" an Krebs erkrankt, wächst die sonst schüchterne Lena über sich selbst hinaus.

Und so kommt es schließlich zu einer abenteurlichen Nacht, die keiner vergisst, denn für Lena geht es um viel: Sie will unbedingt den letzten Wunsch ihrer Uroma erfüllen.

Einfühlsam aber auch mit viel Humor und Lebensfreude schildert Gudrun Reinboth den Abschied von der geliebten Urgroßmutter, wie ein 13-jähriges Mädchen dabei über sich hinauswächst und vieles über das Leben erfährt ...
 
192 Seiten, gebunden, Euro 12,80





































































Musikalische Umrahmung: 

Weihnachtliche Musik und Lieder

Peter Beutler ( Klavier ) 

Frau Muth      ( Cello )



vitamagica



Wann?

15 Uhr 40

Wo?

Akademie  für  Ältere
Bergheimer Straße 76

69115 Heidelberg 

Haupteingang - Erdgeschoß links
großer Saal E 06



Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich
 
Gebühren: frei 

Details zur Veranstaltung:


Termin Vita Magica Januar 2017

31.01.2017 Wolfgang Hampel stellt Leben und Werk der weltberühmten amerikanischen Humoristin Betty MacDonald vor. 

Die von ihm gegründete Betty MacDonald Society hat Mitglieder in 40 Ländern.




Vita Magica findet immer am letzten Dienstag im Monat statt.
 ( Ausnahme im Monat Dezember )

No comments:

Post a Comment